Chraktertest bestanden – 5:0 Heimsieg für Spoho I


Bei bestem Fußballwetter konnte die erste Frauenmannschaft von Vorwärts Spoho das Nachholspiel gegen TuS Jüngersdorf – Stütgerloch mit einem souveränen 5:0 für sich entscheiden und bleibt damit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Mittelrheinliga.

Nachdem das Spiel gegen Jüngersdorf aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen und der daraus resultierenden Platzsperre am vergangenen Sonntag ausfallen musste, stand das Nachholspiel ganz unter dem Motto „Charaktertest“.

Die Schützlinge von Walter und Jätzel waren sich bewusst, dass dieses Spiel keineswegs eine leichte Aufgabe werden würde. Man stellte sich darauf ein, dass die Gäste alles versuchen, um einen oder gar mehrere Punkte aus der Domstadt mitzunehmen. Somit war die Marschroute klar: Volle Konzentration von Beginn an und Vermeidung der Nachlässigkeiten aus dem Hinspiel. Vor allem in den Luftduellen im Mittelfeld – im Kampf um erste und zweite Bälle – galt es einiges besser zu machen als bei der ersten Begegnung.

Allerdings hatten die Gastgeberinnen Schwierigkeiten konzentriert ins Spiel zu finden und luden den Gegner durch Ungenauigkeit im Passspiel und aufgrund mangelnder Absprachen phasenweise immer wieder zu Gegenangriffen ein.

Erst nachdem sich die Spoho – Mädels auf diesem Wege eine gelbe Karte einhandelten und gerade noch so eine durchaus brenzlige Situation abwenden konnten, schienen sie wachgerüttelt und fanden fortan besser ins Spiel. So war es Anja Habbig, die in der 34. Minute einem Pass in die Spitze von Meike Wassermann nachjagte und sich sowohl gegen eine Abwehrspielerin als auch gegen die Torhüterin der Gäste durch setzte und den Ball zum 1:0 einnetzte. Mit zunehmender Sicherheit gelang es der Heimmannschaft in der 46. Minute wieder durch die Akteurinnen Wassermann und Habbig – diesmal allerdings mit vertauschten Rollen – den zweiten Treffer der Partie zu erzielen.

Trotz der Führung zur Pause konnte man mit der bisherigen Leistung nicht vollends zufrieden sein, sodass in Halbzeit II auf jeden Fall eine Schippe draufgelegt werden musste. Der Start gelang nun auch deutlich besser und die Gastgeberinnen erhöhten in Person von Suzanne Clysters nach Vorlage von Anja Habbig auf 3:0 in der 51. Minute.

Ab da war spätestens klar, dass der aktuelle Tabellenführer die drei Punkte in Köln behalten will und auch wird. Die SpoHo – Mädels verstärkten nochmals den Druck auf die Gäste aus Jüngersdorf und spielten sich mehrfach gefährlich vors Tor. In der 64. und schließlich in der 86. Minute zappelte der Ball dann endlich noch zweimal im gegnerischen Kasten. Nach zuvor einigen nicht genutzten Chancen bereiteten Suzanne Clysters und Anja Habbig dem jeweils anderen – wiederholt mit wechselnden Rollen bei Tor Nummer vier und fünf – den Treffer vor.

Vorwärts SpoHo schafft es somit die Tabellenführung mit dem sechs Punkte Vorsprung auf Ippendorf beizubehalten und kann positiv in eine wichtige Trainingswoche starten. Am kommenden Samstag steht den SpoHo – Mädels nämlich wieder ein besonderes Derby bevor: Vor heimischem Publikum geht es im FVM – Pokal Viertelfinale gegen die Erstvertretung von Fortuna Köln. Um ein erneutes, kleines Pokalwunder zu schaffen, gilt es diese Woche weiterhin hart zu arbeiten. In diesem Sinne: Fortuna kann kommen – und das Wetter gerne so bleiben – wir sehen uns Samstag um 15 Uhr auf der Ostkampfbahn!

Aufstellung: Podlech – Hilgemann (73‘ Reichmann), Stöver, Vieruß, Lorbach (78‘ Reinisch) –  Wassermann, Wippermann, Hertzenberg – Franke (60‘ Ural), Clysters, Habbig

Auch an diesem Spieltag wurden unsere Spoho- Mädels von eps – dem Infrastrukturdienstleister aus dem Rheinland – unterstützt.