E4 belegt Platz 34 bei internationalem Turnier in Verl


Vorwärts Spoho durfte an einem toll organisierten und hochklassigen internationalen Turnier in Verl teilnehmen, das von Spitzenteams und Erst- und Zweitligisten aus 12 Nationen nur so wimmelte. Insgesamt kämpften am Samstag 72 Mannschaften um den Einzug in die Goldrunde der besten 50 Teams.

image1

In der Vorrunde bekamen wir es u.a. mit Werder Bremen, Borussia Mönchengladbach und Broendby Kopenhagen zu tun. Im Auftaktspiel gegen Wiedenbrück konnten wir unsere Überlegenheit leider nicht in Tore ummünzen und mussten uns mit einem 0:0 zufrieden geben. Gegen ein dominantes Werder Bremen waren wir dann im 2. Spiel sehr nervös und verloren deutlich. In Spiel 3 kamen unsere Jungs ruhiger auf den Platz und spielten ihren gewohnten Fußball. So zwangen wir die Dänen immer wieder in die Defensive und fanden Anspielstationen in Tornähe. Es gelang uns dadurch tatsächlich, ein Tor mehr als Kopenhagen zu erzielen und verdient als Sieger vom Platz zu gehen. Mit diesem Sieg waren wir plötzlich im Rennen um die Plätze für die Goldrunde voll dabei. Gegen Borussia Mönchengladbach mussten wir dann 5 Minuten spielerische Klasse in höchster Geschwindigkeit und 3 Gegentore über uns ergehen lassen, bevor wir überraschend anfingen, auf Augenhöhe zu spielen. Und so gelang uns mit einem Traumtor der 1:3 Anschlusstreffer und Spoho drückte ab diesem Zeitpunkt vehement auf das 2. Tor. Dies gelang trotz Chancen leider nicht, die Leistung der Spohos ab Mitte des Spiels war jedoch vorzüglich. Aufgrund der Ergebnisse in der Gruppe mussten wir das letzte Gruppenspiel gegen Lippstadt unbedingt gewinnen, um sicher in die Goldrunde einzuziehen. Das Team agierte mit großer Ruhe und Besonnenheit und war von Beginn an tonangebend. Nach wenigen Minuten pushte uns ein Pfostenschuss zusätzlich und Spoho steigerte Tempo und Angriffsbemühungen. Chancen wurden gekonnt herausgespielt und häuften sich ohne dass der wichtige Treffer fiel. Die Anspannung war auf und neben dem Platz groß, bis uns dann endlich das verdiente Tor gelang. Nach dem 1:0 riegelten wir hinten geschickt ab und brachten das Ergebnis nach Hause. So war die Sensation perfekt! Wir schlossen die Gruppe hinter Werder und Gladbach, aber vor Broenby als Drittplatzierte ab und zogen somit in die Goldrunde der besten 50 ein.

Am Sonntag durften wir gegen Hansa Rostock ran, das einen schnellen Ball spielte. Wir hielten lange Zeit recht gut mit, verloren aber durch individuelle Fehler das Spiel. Die Klasse der teilnehmenden Teams war so hoch, dass fast jeder Fehler mit einem Gegentreffer bestraft wurde. Im zweiten Spiel gegen den Karlsruher SC lagen wir lange unglücklich hinten, kämpften und erspielten uns jedoch ein verdientes 1:1 Unentschieden. Auch gegen Dybbol aus Dänemark hielten wir sehr gut mit, vergaben leider kurz vor Spielende eine sog. 100%ige, holten jedoch einen sehr verdienten Punkt.

Gegen St. Pauli waren unsere Helden dann wirklich zum ersten Mal richtig müde und verloren am Ende. So spielten wir die Plätze 32-34 gegen Wattenscheid 09 und den MSV Duisburg aus und belegten am Ende Platz 34 von 72 teilnehmenden Mannschaften. Das war im Vorfeld des Turniers nicht zu erwarten und ist umso erstaunlicher, da einige Profi- und Stützpunktvereine hinter uns landeten.

Nach zwei Tagen großer Fußballleidenschaft im Feld der Besten aus Deutschland und Europa und einer verständlicherweise großen Müdigkeit am Ende des Wochenendes, kann man auf die E4 von Vorwärts Spoho mehr als stolz sein. Super gemacht Jungs! Der größte Dank gilt den Spielern mit Mattis, Marlon, Levan, Max, Moritz, Manuel, Finn, Clemens, Timmi, Jordi, Janis!