Fortuna gewinnt Derby knapp mit 1:2 gegen die 1. Frauen von Spoho


Trotz guter Leistung fehlte das letzte bisschen Glück auf Seiten von Vorwärts SpoHo. Das erste Regionalligaspiel der Saison 18/19  zwischen den Ligarivalen Vorwärts SpoHo und SC Fortuna Köln endete nach einem intensiven Spiel 1:2 (1:1).

Bei einem idealen Sonntags-Fußballwetter wurde das Derby zwischen Vorwärts SpoHo und Fortuna Köln pünktlich um 14.00 Uhr an der Ostkampfbahn angepfiffen. Das Spiel startet mit viel Druck und beide Teams zeigen sich entschlossen aus dem Tag etwas Zählbares mitnehmen zu wollen.

Die erste Elf von Vorwärts SpoHo kommt gut ins Spiel und erarbeitet sich schon in den ersten Minuten manche Torschüsse und Ecken. Beide Teams zeigen sich spielerisch stark und beherrschen ein hohes Pressing. Fortuna steht gut und zeigt sich zunehmend auch im Sturm aktiver. Ein Konter von Fortuna geht Richtung das Tor der SpoHos. Einen guten Schuss der Fortuna-Stürmerin konnte die Torhüterin Jasmin Podlech gekonnt an die Latte lenken, jedoch bestraft Svenja Stein die kleinen Unklarheiten in der Abwehr sofort und macht mit einem Nachschuss das 1:0 für Fortuna klar (16. Min.).

Nach dem Tor wird die Partie zunehmend kampfbetonter. Das Team von Vorwärts SpoHo lässt den Kopf nicht hängen und erzielt nur fünf Minuten später den 1:1-Ausgleich durch einen strammen Schuss von Theresa Kömpel (21. Min.). In den folgenden Situationen erspielen sich die SpoHo-Mädels weitere Chancen und zeigen schöne Passkombinationen, belohnen sich allerdings nicht mit einem weiteren Tor. Auch das Team von Fortuna Köln macht das Spiel sehr breit und lässt den Ball gut laufen. Nach einer ausgeglichenen und spannenden ersten Halbzeit gehen beide Teams in die Pause.

Die zweite Halbzeit wird angepfiffen und startet sehr offensiv. Fortuna hat zu Beginn die klareren Chancen, doch hält die Torhüterin der Vorwärts SpoHo ihren Kasten sauber und beeindruckt in vielen 1-zu-1 Situationen. Durch hohen Druck und ein tiefstehendes Team von VS SpoHo kommen die Fortuna-Spielerinnen erneut in den Strafraum. Nach einer Ecke und einem Tumult im Sechszehner klärt die Abwehrspielerin Celina Vieruß von Vowärts SpoHo den Ball auf der Linie. Der Schiedsrichter entscheidet jedoch für ein 2:1 für Fortuna (51. Minute). Das Tempo bleibt hoch, doch das Spiel wird körperlich robuster. Nach einem Foul im Strafraum an Michelle Fischer gibt der Schiedsrichter einen Elfmeter für Vorwärts SpoHo (82. Minute). Maria Hertzenberger schießt in die untere linke Ecke, die Fortuna-Torhüterin Lisa Brenner ahnt dies und pariert wieder einmal stark.

Heute war das Glück, anders als in den letzten Spielen, nicht auf der Seite der SpoHo-Mädels. Das Team hat gut gekämpft und einen guten Fußball gezeigt. Trotz der Niederlage kann unsere Mannschaft gestärkt aus dem Spiel hervorgehen und optimistisch auf die anstehenden Spiele blicken. Mit ein bisschen mehr Mut und Glück in der Chancenverwertung wird das Team unter Ruben Walter in den nächsten Spielen sicher auch mit Punkten belohnt werden.

Aufstellung: Podlech – Ural (46. Küppers), Stöver, Lorbach, Vieruß (78. Hans), – Wippermann, Wassermann, Hertzenberg, – Kömpel, Habbig, Fischer

Auch an diesem Spieltag wurden unsere SpoHo-Mädels von eps – dem Infrastrukturdienstleister aus dem Rheinland – unterstützt.

 

Am kommenden Sonntag, den 02.09.2018 findet das erste Auswärtsspiel der Saison gegen VfL Bochum 1848 statt. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Vonovia Ruhrstadion/ LA-Platz.