Herren kommen gut aus den Startlöchern


Herren1-15-16
Die erste Herrenmannschaft steht nach erfreulichem Rückrundenauftakt wieder an der Tabellenspitze.
In den sechs gespielten Partien konnten 16 Punkte gesammelt werden. Lediglich gegen Ditib Chorweiler musste man sich zu Hause am Ende mit einem 0:0 begnügen. Doch der Reihe nach:
Zum Start ging es gegen den Tabellennachbarn SC West, der die deutliche Niederlage aus dem Hinspiel wiedergutmachen wollte. Spoho zeigte eine seiner besten Saisonleistungen, verteidigte unglaublich diszipliniert und kompakt und konnte letztendlich hochverdient nach Toren von Dacko und Baucsek mit 2:0 gewinnen. (Bericht von rheinfussball gibt es hier)
Im Heimspiel gegen Ditib fehlte zu Beginn etwas Glück bei Versuchen von Neuzugang Selles Ferrandiz und Weiter. Das Glück kehrte allerdings zurück als Spoho nach Entscheidungen des sehr einseitigen Unparteiischen die letzten Minuten zu 9. bestehen musste. Am Ende konnte man mit dem Punkt zufrieden sein.
Den 3:2 Auswärtserfolg gegen den TFC Köln hätte man vielleicht auch etwas entspannter gestalten können, doch die Dia-Elf verpasste es den Sack zuzumachen und ließ den TFC nochmal rankommen. Letztlich reichten die Tore von Britton und zwei mal Selles Ferrandiz aber aus und man nahm 3 Punkte mit nach Hause.
Auchen gegen den JSV Köln ließ man gute Chancen liegen, ging dann vor der Pause aber noch durch Wengler in Führung. Als im zweiten Durchgang die Abseitsfalle zwei Mal nicht zuschnappt stand es plötzlich 2:1 für die Gäste, die die Führung vehement verteidigten. Mit viel Leidenschaft und Willen rissen diee Spohos das Ruder in den letzten Minuten wieder herum und konnten durch Tore von Baucsek und Knist doch noch als Sieger den Platz verlassen.
Am Ostermontag durfte man Trabzonspor auf der Ostkampfbahn begrüßen. Witterungsbedingt kamen beide Mannschaften nicht optimal in die Partie. Nach der Pause wurden die Kräfteverhältnisse deutlich und Weiter und Dacko sorgten für den nächsten Heimsieg. (Bericht von rheinfussball gibt es hier)

Am vergangenen Sonntag ging es dann zum VfR Sinnersdorf denen man in der Vorrunde noch unterlegen hatte. Für den VfR war ein Sieg die letzte Hoffnung im Aufstiegsrennen noch ein Wörtchen mitzureden. Spoho wollte diese Hoffnung im Keim ersticken und begann druckvoll und zielstrebig. Der viele Ballbesitz konnte aber nur selten zu zwingenden Chancen umgewandelt werden. Versuche von Baucsek und Ajedi segelten deutlich vorbei, Weiter verpasste eine Wengler-Flanke denkbar knapp. Mit der ersten Torannäherung fiel dann die Führung für die Gastgeber: Kustwan konnte einen Schuss zwar zur Seite abwehren doch da lauerte schon der nächste Sinnersdorfer, der clever querlegte und die Führung ermöglichte. Spoho blieb ruhig und arbeitete sich weiter nach vorne. Mit dem Pausenpfiff erzielte Ajedi nach schöner Einzelleistung den verdienten Ausgleich. Auch nach der Pause war Spoho tonangebend, ließ Ball und Gegner – mittlerweile in Unterzahl – laufen und kam zu Tormöglichkeiten. Nach knapp 60 Minuten nutzte Wistdorf eine davon zur umjubelten Führung und nur 5 Minuten später schraubte Ajedi aus ähnliche Position sehenswert weiter in die Höhe. Sinnersdorf kam unerklärlicherweise zwar nochmal heran doch Baron setzte kurz vor dem Ende mit dem 4:2 den Deckel drauf. Revanche geglückt und Platz 1 verteidigt.
Nächste Woche empfangen unsere Jungs die Zweitvertretung von Grün-Weiß Nippes. Viel Glück!