Rechnung beglichen – Vorwärts Spoho I fährt weiteren Heimsieg ein


Auch diese Woche war der Wettergott mit den Fußballerinnen, sodass die Partie auf der Ostkampfbahn pünktlich vor dem ordentlichen Gewitter mit 6-0 für die Heimmannschaft entschieden werden konnte. Somit übertrafen die Mädels von Vorwärts Spoho deutlich ihre Leistung des Hinrunden – Spiels (1-1) und bauen die Tabellenführung mit nunmehr neun Zählern Vorsprung weiter aus.

Die Partie stand bereits vor dem Anpfiff unter einem anderen Stern, als es das Hinspiel tat. Zur Begegnung in Aachen mussten die Spohos damals mit einem deutlich dezimierten Kader anreisen. Am heutigen Sonntag konnte das Trainergespann hingegen aus den Vollen schöpfen und richtete dementsprechend offensiv das Spiel aus. Man wollte definitiv die schwache Leistung des Hinspiels mit einem souveränen Auftritt begleichen.

Allerdings mussten sich die Zuschauer bis zur 45. Minute gedulden. Den Gastgeberinnen gelang es nicht ein schnelles Tor zu erzielen. Es mangelte häufig an Genauigkeit im Passspiel, die Absprachen stimmten nicht oder es funkte immer wieder eine Aachenerin dazwischen. Dann jedoch schien es ‚Klick‘ gemacht zu haben und die Domstädterinnen kombinierten sich schön durch die Reihen bis Lisa Reinisch über links schließlich punktgenau auf die mitgelaufene Suzanne Clysters querlegen konnte. Somit erzielten die Spohos mit dem Pausenpfiff das ganz wichtige 1:0.

Und diesen Vorsprung wollten sie nutzen – die zweite Halbzeit begann so, wie die erste endete. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte erneut Clysters, diesmal nach Vorlage von der schnellen Theresa Kömpel, auf 2:0. Den Gastgeberinnen war nun deutlich anzumerken, dass die drei Punkte definitiv nicht mehr hergeschenkt werden sollten. So trug auch der Kölner Abwehrverbund um die zentralen Verteidigerinnen Marisa Stöver und Celina Vieruß ein ums andere Mal dazu bei, jegliche Angriffsversuche der Gäste entweder im Keim zu ersticken oder aber noch rechtzeitig auszubessern.

Dieser Rückhalt ermöglichte es schließlich dem Mittelfeld und der Offensive von Vorwärts Spoho aufzudrehen. In der 55. Und 58. Minute folgten die Treffer drei und vier, wiederholt durch Torjägerin Clysters – diesmal profitierte sie von der sehenswerten Vorarbeit durch Sabrina Hans und ein weiteres Mal durch Theresa Kömpel.

Die Spielerinnen der Gastmannschaft konnten keine gefährlichen Aktionen verzeichnen, sodass sich in der 75. Minute Hannah Lorbach auch auf der Torschützenliste verewigen wollte. Mit einem fulminanten Distanzschuss überwand sie die gesamte Abwehrkette und ließ der gegnerischen Torhüterin keine Chance beim fünften Treffer für die Kölnerinnen. Den 6:0 Schlusspunkt (82.Min.) einer weiteren, tadellosen Heimpartie setzte nochmals Suzanne Clysters. Für den Assist zu ihrem fünften Treffer in dieser Partie – und zu ihrem Sage und Schreibe 40. Tor in der bisherigen Saison – bedankte sie sich bei der vorherigen Torschützin Hannah Lorbach.

Dadurch dass die Verfolgerinnen aus Ippendorf heute eine Niederlage gegen Jüngersdorf hinnehmen mussten, lohnt sich dieser Sieg für die Mädels von Vorwärts Spoho gleich doppelt. Mit nun 43 Punkten führen sie weiterhin die Tabelle der Mittelrheinliga an. Allerdings kann und darf sich darauf keineswegs ausgeruht werden, denn nächste Woche trifft man auf eben diesen Verfolger aus Ippendorf. Um auch dort als Sieger vom Platz gehen zu können, bedarf es in der Trainingswoche und am kommenden Sonntag einem verdammt harten Stück Arbeit.

Aufstellung: Hackmann – Hans (78‘ Liu), Stöver, Vieruß, Lorbach –  Wassermann, Wippermann, Hertzenberg – Kömpel (67‘ Franke), Clysters, Reinisch (67‘ Habbig)

Auch an diesem Spieltag wurden unsere SpoHo – Mädels von eps – dem Infrastrukturdienstleister aus dem Rheinland – unterstützt.