Vorwärts SpoHo gewinnt verdient Heimspiel gegen GSV Moers


Die 1. Frauenmannschaft von Vorwärts SpoHo 98 zeigt Kampfgeist und sammelt drei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.
An diesem Sonntag galt für die SpoHos nur eins: Es musste ein Sieg her, um den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze nicht zu verlieren.

Diese Einstellung brachten sie auch gleich von Beginn an auf dem Platz. Mit gutem Stellungspiel und gefährlichen Bällen in die Spitze belohnten sich die SpoHos in der 12. Minute mit dem 1:0 Führungstreffer. Suzanne Clysters konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und legte den Ball quer auf Anja Habbig, die nur noch einzuschieben brauchte.

Moers operierte oft mit langen Bällen über die rechte Seite und kam dadurch zu der ein oder anderen Torchance. Die SpoHos hatten ihren Gegner jedoch gut im Griff, griffen früh an und waren mutig auf dem Weg nach vorne. So war es in der 29. Minute Jennifer Küppers, die nur knapp am rechten Pfosten vorbeischoss. Nach einem unglücklichen Zweikampf musste Küppers ein paar Minuten später verletzungsbedingt ausgewechselt werden – für sie kam Larissa Tober ins Spiel.

Kurz vor der Halbzeit kam Moers doch einmal gefährlich vor das Tor der SpoHos. Nach einem Schuss von Madeleine Schmidtke konnte Torhüterin Katharina Hackmann den Ball im Nachfassen sichern.

Mit verdienter 1:0-Führung ging es für die Mannschaft von Stephan Jager in die Halbzeit.

Die Gastmannschaft aus Moers kam nun aufgeweckter auf den Platz und erhöhte sofort den Druck. Vorwärts SpoHo konnte zu Beginn der zweiten Hälfte nicht ganz die Ordnung finden, wodurch die Moerser zu weiteren Chancen kamen.

SpoHo ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und spielte weiter sein Spiel nach vorne. Nach einem Foul an Suzanne Clysters 25 Meter vor dem Tor, fasste sich Prisca Volmary ein Herz und nagelte den Ball aus halb linker Position unhaltbar an die Unterkante der Latte ins Tor (60. Minute). 2:0 für SpoHo!

Die Mannschaft war selbstbewusster als noch in den Spielen zuvor und spielte sich immer wieder neue Torchancen heraus. Moers gelang aus dem Spiel heraus wenig, konnte aber nach einem fragwürdigen Elfmeter in der 88. Minute durch Urbet Kalkan den 2:1 Anschlusstreffer erzielen.

Die letzten Minuten waren auf Seiten der SpoHos durch Kampf und Siegeswillen geprägt. Nach 90 Minuten gewann Vorwärts SpoHo vor allem dank einer starken kämpferischen Leistung verdient mit 2:1.

Am kommenden Sonntag geht es für die SpoHos zur Warendorfer Sportunion. Anstoß ist um 13:30 Uhr in der Sportanlage WSU in Warendorf. Dort erwartet die Mannschaft ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf.

Aufstellung Vorwärts SpoHo:

Katharina Hackmann – Lisa Reinisch (Celina Vieruß), Lea Wippermann, Marisa Stöver, Kathrin Geißler – Meike Wassermann, Mareike Kleene, Prisca Volmary, Jennifer Küppers (Larissa Tober) – Anja Habbig (Sabrina Hans), Suzanne Clysters