Vorwärts SpoHo mit Remis bei Alemannia Aachen II


Nach drei Siegen in drei Spielen musste sich Vorwärts SpoHo am 4. Spieltag der noch jungen Saison in der Mittelrheinliga mit einem 1:1 in Aachen zufrieden geben.

Nur fünf Tage zuvor gewann die erste Frauenmannschaft von Vorwärts SpoHo den Kreispokal und qualifizierte sich somit für den FVM-Pokal. Zusammen mit drei Siegen in der Meisterschaft ging die Mannschaft daher selbstbewusst in das Spiel gegen die Zweitvertretung von Alemannia Aachen.

Das Spiel begann auf Seiten der SpoHos sehr dynamisch, sodass einige gefährliche Kombinationen bis zum gegnerischen Tor zu verzeichnen waren. SpoHo spielte engagiert, ließ den Ball gut durch die Reihen zirkulieren und konnte sich bereits in der 9. Spielminute mit dem 1:0 Führungstreffer belohnen. Nach einem schönen Zuspiel auf die linke Seite, flankte Lisa Reinisch den Ball gefühlvoll auf den Kopf der freistehenden Suzanne Clysters, die diesen in die linke untere Ecke köpfte.

Doch nach etwa 15 Minuten verlor das Spiel der SpoHos immer mehr an Tempo was den Gastgeberinnen aus Aachen die Möglichkeit gab, sich besser stellen und selbst zu mehr Offensivaktionen zu kommen. Bis zur Halbzeit kamen beide Mannschaften immer mal wieder vor das gegnerische Tor, jedoch beide nicht konsequent genug. Mit dem Stand von 0:1 ging es für beide Teams in die Halbzeitpause.

 

Wohl wissend, dass ein 1:0 zu knapp ist, um den Spielstand nur zu verwalten, nahmen sich die Mädels von Vorwärts SpoHo in der zweiten Halbzeit mehr vor, scheiterten aber an der Umsetzung, wodurch die Aachenerinnen einige Male gefährlich vor das Tor der SpoHo’s kamen.
In der 52. Minute fiel stattdessen der Ausgleichstreffer für Alemannia Aachen. Nach einer Ecke der Gastgeberinnen konnte der Ball im Strafraum nicht geklärt werden und landete direkt vor den Füßen von Tabea Kirchner, die mit dem Vollspann abzog. Um das Spiel noch zu gewinnen und somit aktueller Tabellenführer zu bleiben, mussten die Kölnerinnen nun mindestens einen Gang zulegen. Die SpoHos griffen nun deutlich früher an, um den Druck auf den Gegner zu erhöhen und generierten in der Schlussphase noch einige Torchancen, die zum Teil hätten verwertet werden müssen.

 

Alles in allem reichte es an diesem Spieltag nicht zu einem Sieg für Vorwärts SpoHo. Durch immer wieder auftretende Unachtsamkeiten und leichtsinnig vergebenen Chancen trennten sich Alemannia Aachen und Vorwärts SpoHo 1:1. Um am kommenden Wochenende eine gute und erfolgreiche Partie gegen die Sportfreunde aus Ippendorf abzuliefern, muss im Training weiter intensiv und konzentriert gearbeitet werden.

 

Aufstellung:

Podlech – Liu (86. Hilgemann), Vieruß (90. Franke), Stöver, Hans – Hertzenberg, Wippermann, Küppers – Reinisch, Clysters, Tober

 

Auch an diesem Spieltag wurden unsere Spoho-Mädels von eps – dem Infrastrukturdienstleister aus dem Rheinland, unterstützt.