Vorwärts Spoho siegt knapp im Spitzenduell


In einem umkämpften Spiel gegen den SV Allner-Bödingen dreht Vorwärts SpoHo einen 0:1-Rückstand und sichert sich damit wichtige drei Punkte im Kampf um die Tabellenführung.


Vorwärts SpoHo war diesen Sonntag beim SV Allner-Bödingen zu Gast. Nach der vierwöchigen Spielpause, in der im Training intensiv gearbeitet wurde, waren die SpoHo-Mädels entsprechend motiviert und wollten an die vergangenen guten Leistungen, insbesondere aus dem letzten Spiel gegen Heimersdorf anknüpfen.

Die SpoHo-Frauen starteten gut in die Partie und waren von Beginn an konzentriert. In der 4. Minute erspielte sich die Mannschaft eine Großchance: Nach einer schönen Kombination über die linke Seite wurde Sabrina Hans im Strafraum bedient und scheiterte nur knapp am Torpfosten.
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit lagen die Spielanteile klar auf Seiten von Vorwärts SpoHo. Besonders im Zentrum ergaben sich viele Räume, die die SpoHos mit einigen schnellen Passtaffeten nutzten, allerdings die Präzision in den finalen Pässen vermissen ließen, sodass wenige zwingende Torchancen zu verzeichnen waren. Durch einige Ballverluste in der Offensive ergaben sich Konter-Möglichkeiten für die Spielerinnen des SV Allner-Bödingen, die versuchten über lange Bälle ihre schnelle Stürmerin in Szene zu setzen und einige Male die Abwehr der SpoHo-Frauen auf die Probe stellten.
So ging es torlos in die Halbzeitpause, in der das Trainerduo Ruben Walter und Marcel Jätzel mit einer Systemumstellung auf die Geschehnisse der ersten Hälfte reagierte. Die Trainer motivierten die SpoHo-Mädels und forderten genauere Pässe und vermehrt Spielzüge über die Außenbahn, um dem Führungstreffer näher zu kommen.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Vorwärts SpoHo deutlich mehr Ballbesitz, ließ aber weiterhin die Präzision im Passspiel und Torgefährlichkeit missen.
In der 61. Minute wurde dies bestraft: nach einem Ballverlust im Angriff, schlug die Innenverteidigerin vom SV Allner-Bödingen den Ball nach vorne. Durch zu langsame Rückwärtsbewegung und Abstimmungsfehler in der Defensive der SpoHo-Frauen erlief sich Anja Otterbach vom SV Allner-Bödingen den Ball, stürmte allein auf das Tor der Gäste und versenkte im Duell gegen Torfrau Katharina Hackmann den Ball mit Vollspann im Tor (61. Min.).

Die SpoHos ließen sich von dem Treffer jedoch nicht einschüchtern und agierten weiterhin offensiv. Nur 6 Minuten später setzte sich Suzanne Clysters auf der linken Außenbahn gegen zwei Spielerinnen durch und legte im Sechzehner quer auf die mitgelaufene Sabrina Hans, die den Ball zum Ausgleich einschob (67. Min.).
SV Allner-Bödingen versuchte weiterhin mit langen Bällen die Abwehrkette der SpoHo-Frauen zu überspielen; zu gefährlichen Torchancen kam es aufgrund einer guten Defensivleistung der SpoHos jedoch nicht.
In der 77. Minute jubelten die Gäste, als Lisa Reinisch mit einem wuchtigen Schuss aus 20 Metern den Ball zum 2:1 einnetzte.
In den letzten Minuten der Partie hielten die SpoHo-Frauen den Ball in den eigenen Reihen, sicherten damit die Führung und belohnten sich mit dem Sieg, der etwas glücklich, aber aufgrund der Dominanz und der individuellen Klasse der Gäste durchaus verdient ist.

Mit diesem Ergebnis und insgesamt 19 Punkten aus sieben Spielen hält Vorwärts SpoHo den zweiten Platz der Mittelrheinliga hinter der Mannschaft aus Ippendorf mit neun gespielten Partien. In der nächsten Woche gilt es im Training insbesondere an der Genauigkeit der Pässe im letzten Spielfelddrittel zu arbeiten, um im Pokalspiel am kommenden Samstag (25.11., 15:00) gegen TuS Jüngersdorf-Stütgerloch als Sieger vom Platz zu gehen.

 

Aufstellung: Hackmann – Ural (´46. Küppers), Stöver, Wippermann, Lorbach (´79. Reichmann) – Hans, Wassermann, Hertzenberg, Reinisch – Clysters, Tober (´83. Habbig)

Auch an diesem Spieltag wurden unsere Spoho-Mädels von eps – dem Infrastrukturdienstleister aus dem Rheinland, unterstützt.