Vorwärts SpoHo weiterhin ungeschlagen – Kantersieg gegen Kohlscheider BC


Die 1. Frauenmannschaft von Vorwärts SpoHo belohnt sich im letzten Heimspiel diesen Jahres mit einem 9:0-Kantersieg gegen die Frauen des Kohlscheider BC.

SpoHo_Schneemann

Noch bevor es für die Frauen von Vorwärts SpoHo an diesem Sonntag in das Aufwärmprogramm für das Spiel gegen den Kohlscheider BC ging, wurde bereits gemeinsam dafür gearbeitet, dass dieses auch stattfinden kann. Der Grund war die weiße Schneedecke, die sich in der Nacht zuvor über den gesamten Kunstrasenplatz der Ostkampfbahn gelegt hatte. Nachdem das Gröbste beseitigt war, konnte das Spiel schließlich beginnen.

Vorwärts SpoHo startete das Spiel mit voller Konzentration und dem klaren Ziel vor Augen, diese Partie zu gewinnen. Gleich zu Beginn wurde mit viel Druck im Mittelfeld versucht den Gegner unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Somit konnten sich die SpoHo’s bereits nach acht Minuten mit dem 1:0-Führungstreffer belohnen: Nach einem hohen Ball von Jennifer Küppers auf die rechte Seite zu Sabrina Hans, spielte diese uneigennützig in die Mitte auf Suzanne Clysters, die den Ball nur noch ins Tor schieben musste.

SpoHo hielt weiterhin den Druck hoch und kombinierte sich immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. In der 26. Minute gelang den SpoHo’s ein erneuter Angriff über die rechte Seite, der zum 2:0 für die Gastmannschaft führte: Nach einem Querpass in die Mitte von Sabrina Hans aus halb rechter Position, legte Suzanne Clysters den Ball links an der Torhüterin vorbei ins Tor.

Das Spiel von Vorwärts SpoHo war nun durch deutliche Überlegenheit und Dominanz im Mittelfeld gekennzeichnet, doch oftmals fehlte es noch an Präzision und Coolness vor dem Tor. So hatten die SpoHo’s noch einige hundertprozentige Torchancen zu verzeichnen bis in der 33. Minute die Führung schließlich zum 3:0 ausgebaut werden konnte. Dieses Mal setzte sich Suzanne Clysters nach einem langen Pass von Maria Hertzenberg auf der linken Seite durch und passte den Ball flach in die Mitte auf Anja Habbig, die links unten einnetzte.

Vorwärts SpoHo begann auch die zweite Halbzeit mit viel Intensität und dem Willen noch weitere Tore zu schießen. Nach einem Torschuss von Meike Wassermann, den die Torhüterin der Gäste zunächst noch „abklatschen“ konnte, schnappte sich Anja Habbig den Ball und netzte zum verdienten 4:0 ein (47. Minute). Den fünften Treffer für die Mannschaft von Trainer-Duo Ruben Walter und Marcel Jätzel machte erneut Suzanne Clysters nach einer langen Flanke von außen (53. Minute).

Keine fünf Minuten später war es nun Suzanne Clysters, die die Torvorlage zum 6:0 gab. Clysters legte im Strafraum den Ball auf Maria Hertzenberg zurück, die mit einem schönen Schuss den Ball im Tor unterbrachte (57. Minute).

Auch dieses Tor veranlasste die Frauen von Vorwärts SpoHo nicht, einen Gang zurück zu schalten. Die eingewechselte Larissa Tober setzte sich auf der linken Seite durch, legte den Ball auf Suzanne Clysters ab, die zum 7:0 einnetzte (59. Minute).

Auch die starke Suzanne Clysters hatte noch nicht genug. In der 75. Minute schoss sie ihren fünften Treffer in diesem Spiel. Über die rechte Seite erreichte sie der Ball im Strafraum, welchen sie an der Torhüterin rechts vorbei schob (8:0).

Den 9:0-Endstand markierte schließlich Marisa Stöver durch einen Freistoß aus ca. 16 Metern aus halb linker Position (88. Minute).

Mit Siegeswillen und dem Hunger nach Toren schlugen die Frauen von Vorwärts SpoHo trotz schwieriger Platzverhältnisse den Kohlscheider BC hochverdient mit 9:0. Mit dieser Einstellung gilt es nun in die letzten beiden Hinrundenspiele zu gehen und die möglichen sechs Punkte mit nach Hause zu nehmen. Vorwärts SpoHo bestreitet die kommende englische Woche am Mittwoch (6.12., 20:00 Uhr) bei der Spvg. Wesseling-Urfeld und Sonntag (10.12., 15:00 Uhr) bei Union Blau-Weiß Biesfeld.

Aufstellung:

Hackmann – Vieruß, Wippermann (60. Liu), Stöver – Reichmann, Hertzenberg, Wassermann (55. Reinisch), Hans – Küppers (55. Tober), Clysters, Habbig

Auch an diesem Spieltag wurden unsere SpoHo-Mädels von eps – dem Infrastrukturdienstleister aus dem Rheinland, unterstützt.