„Dreimal Kölle Alaaf“ – 1. Frauen von Vorwärts Spoho fahren Karnevalssieg ein


Am Elften im Elften galt für die Mädels von Vorwärts Spoho folgendes Motto: Erst die Arbeit und dann das Vergnügen! Das Vorhaben, den Sessionsauftakt im Anschluss mit drei Punkten mehr auf dem Konto ausgelassen zu feiern, glückte und man bezwang den SV Budberg mit einem 3:1.

Hatten die Mädels von Vorwärts Spoho in den vorherigen Partien immer wieder schwächere Phasen, so wollte man diesen Sonntag endlich in beiden Halbzeiten ein gutes Spiel liefern und über 90 Minuten eine konstante Leistung erbringen.

Nachdem das Heimspiel mit etwas Verspätung angepfiffen wurde, spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab, wobei sich weder die Gäste aus Budberg noch die Kölnerinnen hervortaten. Immer wieder scheiterten die Schützlinge von Walter und Jätzel am eröffnenden Pass oder waren einen Schritt zu spät am Ball. Und so entstanden auch die ersten gefährlichen Situationen im heimischen Strafraum. Durch Unstimmigkeiten in den eigenen Reihen ermöglichte man den Budbergerinnen zwei Großchancen, welche Spoho – Schlussfrau Jasmin Podlech aber glänzend zu parieren wusste.

Nach einer Weile konnten die Domstädterinnen ihr Spiel dem Gegner aber mehr und mehr aufzwingen und erzielten auf diesem Wege in der 27. Minute den 1:0 Führungstreffer. Die Spohos kombinierten sich flink durchs Mittelfeld und setzten so Anja Habbig auf der rechten Seite in Szene. Diese lief allen davon, scheiterte zuerst an Budbergs Torhüterin – netzte im Nachschuss aber sicher ein!

Spoho war derweil spielbestimmend, die Gäste aus Budberg hielten aber weiterhin mit aggressivem Zweikampfverhalten und langen Bällen dagegen. Und so kam es schließlich dazu, dass die Gastgeberinnen den Ausgleichstreffer durch Sina Zorychta in der 44. Minute kassierten, anstatt die Führung weiter auszubauen.

Nach einer positiven Kabinenansprache wollte man nun die zweite Halbzeit nutzen und die Gegnerinnen sofort unter Druck setzen. Die Mädels von Spoho präsentierten sich weiterhin als besseres Team – an zwingenden Chancen mangelte es allerdings bis zur 67. Minute. Meike Wassermann fasste sich schließlich ein Herz und überwand die Torfrau von Budberg mit einem gezielten Schuss ins lange, untere Eck zum 2:1.

Man merkte den Gastgeberinnen nun deutlich an, dass sie diese Führung nicht mehr hergeben wollten. Und auch die Trainer stellten ihr Können unter Beweis: In der 85. Minute erzielte Antje Blumhagen nach Vorarbeit von Larissa Tober und Maria Hertzenberg das verdiente 3:1. Antje Blumhagen, welche nur zwei Minuten vor ihrem Treffer eingewechselt wurde, setzte somit auch den Schlusspunkt der Partie und der jecken Feierei stand nichts mehr im Wege.

Nach 12 Spieltagen findet sich die 1. Frauen von Vorwärts Spoho nun mit 21 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz wieder und ist damit durchaus zufrieden. Bereits nächsten Samstag gilt es wieder alles zu geben, um weitere Punkte aus Berghofen entführen zu können.

Aufstellung: 1 Jasmin Podlech, 4 Anja Habbig (74. Min. Larissa Tober), 6 Nadja Meyer (62.Min. Jennifer Küppers), 8 Sabrina Hans, 13 Celina Vieruss, 14 Hannah Lorbach, 16 Isabel Pfeifer, 19 Michelle Fischer (83. Min. Antje Blumhagen), Meike Wassermann, 23 Maria Hertzenberg, 29 Lea Wippermann

Auch an diesem Spieltag wurden unsere SpoHo – Mädels von eps – dem Infrastrukturdienstleister aus dem Rheinland – unterstützt.