GSV 1910 Moers vs Vorwärts Spoho 98 Frauen

vs

Zusammenfassung

Der 6. Spieltag brachte der ersten Frauenmannschaft von Vorwärts Spoho den vierten Saisonsieg der Saison. Mit diesem über die gesamten 90 Minuten ungefährdeten 1:5  Auswärtssieg gegen eine extrem tiefstehende Mannschaft aus Moers, zeigten die Spohos eine starke Reaktion auf die ärgerliche Niederlage der letzten Woche und belegen nun einen guten vierten Platz in der noch jungen Regionalligasaison.

Vorwärts Spoho fand gut ins Spiel, übernahm von Beginn an das Spielgeschehen. Bereits in den ersten Minuten war klar, dass dieses Spiel ein Geduldsspiel werden würde. Moers stand tief, gab den Kölnerinnen wenig Druck im Spielaufbau, sondern positionierte sich weites gehend am eigenen Strafraum.

So fiel das extrem wichtige Tor zum 0:1 bereits in der 9 Min. Nach einer präzise geschlagenen Ecke von Meike Wassermann, drückte Amélie Casters den Ball per Kopf über die Linie. Nach diesem mehr als verdienten Führungstreffer zeigte sich das gewohnte Bild der Anfangsminuten. Spoho drückte, ließ Moers kaum Möglichkeiten, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. So dauerte es nicht lang, als Michelle Fischer im eng zugestellten Sechzehner die Übersicht behielt, den scharf hineingespielten Ball passieren ließ, sodass Isabel Pfeifer den Ball souverän einzuschieben wusste (20.)

Weitere Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben ergaben sich im Minutentakt. Analog des Führungstreffers kam Casters nach der Ecke von Wassermann zum Kopfball, traf aber leider nur den Pfosten. Nach einem weiteren Aluminiumkracher von Meike Wassermann belohnte sich diese kurz darauf mit dem 0:3, als sie den Ball in der 29 Min., nach schöner Hereingabe über außen, gekonnt einzuschieben wusste. Das Spiel ging weiter in eine Richtung, Moers staffelte sich tief in der eigenen Hälfte, Spoho rannte unermüdlich an. Kurz vor der Pause der nächste Lattentreffer der Kölnerinnen, der aber durch die hellwache Isabel Pfeiffer im Nachschuss zum 0:4 im Tor landete.

Nach der Halbzeitpause das gewohnte Spielgeschehen. Viele Chancen auf Seiten der Spohos, starke Paraden der Moerser Keeperin. In der 57. Min. dann der erste Doppelwechsel. Clara Thaleiser- Schuch und Susanne Clysters kamen für Ina Reichmann und Michelle Fischer ins Spiel und fügten sich nahtlos in das Spoho- Spiel ein. Ein weiterer Doppelwechsel 8 Min. später. Marisa Stöver ersetzte Hannah Lorbach und Lea Wippermann, die nach längerer Verletzungspause endlich wieder auf dem Platz stand. Sie übernahm die zentrale Rolle von Maria Hertzenberg. Kaum auf dem Platz stand Wippermann dann genau richtig. Ein abgeprallter Ball landete vor ihren Füßen und sie konnte zum 0:5 einnetzen. Das Spiel schien entschieden und auszulaufen, als Moers in der Schlussphase das erste Mal gefährlich vor das Kölner Tor kam. Ein Distanzschuss nach vorheriger Abstimmunsprobleme der Spoho Defensive ging an den Pfosten. Kurze Zeit später wiederrum, konnte Moers einen Konter im Tor versenken und auf den Endstand von 1:5 verkürzen (79.)

Ein mehr als verdienter Sieg der Kölnerinnen, die sich in der Trainingswoche auf eine kompakt und defensiv stehende Moerser Mannschaft vorbereitet hat und die taktischen Anweisungen des Trainergespanns um Ruben Walter sehr gut umsetzte. Ein geduldiges Aufbauspiel und die richtige Einstellung des gesamten Teams waren die Grundbausteine, die zu diesen 3 Punkten beigetragen haben.

Der nächste Spieltag ist Derbyspieltag – Am 08.11. geht es gegen die Zweitvertretung des FC Kölns. Anstoß ist um 14:00 Uhr auf der Ostkampfbahn.

Hackmann – Ludwig – Lorbach (65. Stöver) – Casters – Reichmann (57. Thaleiser- Schuch) – Schanze – Pfeiffer – Wassermann – Hertzenberg (65. Wippermann) – Prößl – Fischer (57. Clysters)

Details

Datum Zeit League Saison
25. Oktober 2020 13:00 Frauen Regionalliga Wast Saison 2020/2021

Ground

GSV Moers
Kunstrasenplatz, Filder Str. 148, 47447 Moers

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
GSV 1910 Moers011Loss
Vorwärts Spoho 98 Frauen415Win